Medizinjournalist Günter Löffelmann

Medizinjournalismus und Medical writing – einfach nur schreiben ist zu wenig

… so könnten Inhalte sein.

Form und Füllung

Keine Frage, Texte sind nach wie vor die Grundlage journalistischen Arbeitens. Doch schon hier beginnen die Unterschiede. Denn: “Nichts ist leichter als so zu schreiben, dass kein Mensch es versteht!” (Zitat Schopenhauer)

Umso größer sind die Anforderungen, wenn Themen – wie etwa auf Websites – nicht-linear erzählt oder multimedial angeboten werden sollen. Benutzerführung ist hier das Zauberwort. Und: “Usability doesn’t happen by accident!” (Zitat, Autor unbekannt)

Eine gelungene Themenaufbereitung braucht daher zweierlei: ein stimmiges Konzept und guten Content – Form und Füllung eben.

Ob Sie nun Form, Füllung oder Beides brauchen – Sehen Sie sich um auf dieser Site, informieren Sie sich, machen Sie sich ein Bild von meinen Schwerpunkten, und hinterlassen Sie gerne einen Kommentar. Und wenn Sie der Meinung sind, dass ich für Ihr Projekt der richtige Medizinjournalist sein könnte, dann freue ich mich über Ihre Anfrage.

Ihr

Günter Löffelmann