Gut gemeint ist (manchmal) schlecht gemacht

Beitrag als Podcast

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Viele Krebspatienten nehmen während der Chemotherapie zusätzlich „sanfte“ Heil- und Ergänzungsmittel ein. Im besten Glauben sich Gutes zu tun, schmälern sie dabei unter Umständen die Wirksamkeit oder Verträglichkeit der Krebsmedikamente. Weiterlesen

Lockruf zur Darmspiegelung: „Ich geh da hin!“

Der Bund niedergelassener Gastroenterologen (BNG) wird mit seiner Kampagne “Ich geh da hin!” zur endoskopischen Darmkrebs-Früherkennung nun auch auf Facebook aktiv. Das ist nachvollziehbar, aber ist die Maßnahme auch gelungen? Weiterlesen

WHO stuft Handystrahlung als möglicherweise krebserregend ein

„Krebsrisiko bei intensiver Handy-Nutzung“ titelt heute die Süddeutsche Zeitung. Angesichts der Ergebnisse der zugrundeliegenden Studie, ist diese Schlagzeile für meinen Geschmack zu effektheischerisch und irreführend. Weiterlesen

Fukushima und die Strahlung: Was uns nicht umbringt, macht uns härter?

Alle Menschen akzeptieren die Vorstellung, dass jegliche radioaktive Strahlung schädlich für uns ist! Alle? Nein, eine kleine Schar von Widerständlern behauptet sogar das Gegenteil. Demnach sollen geringe Strahlendosen positive Effekte haben und durch eine Art Impfmechanismus den Organismus vor Krebs schützen. Die Apologeten des so genannten Hormesis-Konzepts lassen grüßen. Weiterlesen